Woanders gebloggt: Unsere Erkundung des als „Koloss von Prora“ bekanntgewordenen Nazibauwerks auf Rügen.

bildbeilage

Der Koloss von Prora

Das Reh sahen wir gleich am ersten Abend. Es war ein bisschen erschrocken, weil wir plötzlich in seinem Gebüsch auftauchten, und rannte davon. Aber an den nächsten Tagen und vor allem abends in der Dämmerung sollten wir es noch öfter zu sehen bekommen. Viele Menschen schienen außer uns jedenfalls nicht hier unterwegs zu sein. Hier, zwischen dem kilometerlangen Sandstrand von Binz bis Sassnitz auf der Insel Rügen und dem fast ebenso langen Koloss von Prora.

Für Kraft-durch-Freude-Urlauber gebaut

Auf einer Länge von etwa 7 km sollte hier zu Zeiten des Nationalsozialismus ein Seebad entstehen – für den gleichgeschalteten Urlaub von bis zu 20.000 Personen. Insgesamt waren in Deutschland fünf solcher Bauwerke geplant, jedoch wurde nur dieses fertig – und auch das nur teilweise. Vorher brach der 2. Weltkrieg aus und die Nazis nutzten Teile des Komplexes zur Ausbildung ihrer Scherken. Nach Ende des Krieges wurden einige Gebäude zur Baustoffgewinnung abgerissen…

Ursprünglichen Post anzeigen 544 weitere Wörter

Architektur, Details, Serie

Der Koloss von Prora

Galerie
Details, Natur, Serie, Stadt

25: Das waren die Sonnenberg-Begehungen

IMG_8537

Die 10. Begehungen – das junge Chemnitzer Kunstfestival – haben seit einigen Wochen etwas Wirbel in meinem Viertel verursacht. Wir haben hier nämlich den merkwürdigen (Luxus?)-Zustand, dutzende leere Gründerzeitaltbauten zu haben. Jede Menge Platz für artists in residence und deren Projekte also. Das Ergebnis gabs am Wochenende zu sehen. Leider wenige Künstler dieses Jahr, dafür echte überraschende Highlights, wie die Verwandlung der Brache in den Brachland National Park (Bild oben) oder die Vergoldung zig kleiner Details auf dem Sonnenberg. Und ich mein, hei, Wimpel, Mangoeis, ein Kronleuchter im Park, herumschlendern am Sonntag – könnte schlimmer sein.

The 10th „Begehungen“ – the young artfestival of Chemnitz – had brought some chaos to my district for weeks. We are in the luxury (?) situation to have dozens of empty old houses. Well, a lot of space for artists in residence and their projects. The result could be seen last weekend. Sadly there were fewer artists than the years before, but also surprising highlights, like the change of fallow ground to „Fallow Ground National Parc“ or the goldplating of many little details in the area. And I think, hei, buntings, mango-icecream, a chandelier in a small parc, strolling around on a sunday – could be worse…

 

Bilder groß gucken: einfach drauf klicken. – Big pictures after klicking.

Standard

1

Details, Natur

23: Sommerfest

Bild
Details, Natur, Serie

18: Abenteuer

IMG_5257

So, wir sind dann mal weg. Als Wanderwegetester für die HikeSociety. Heißt: Acht Tage auf dem fabelhaften Malerweg in der Sächsischen Schweiz. Hoffe unsere Füße machen das mit…

Well, we won’t be here for a while. We were chosen to testify some hikingtracks for the „HikeSociety“. That means eight days on the fabulous „Malerweg“ (way of artists) in the Saxon Switzerland. I’m hoping our feet will be okay with that…

Standard
Details, Natur

12: Sommertipp

schild2-klein

Desto wärmer es wird, desto näher rückt der Sommer. Und dann ist auch irgendwann wieder Zeit für das Taraxacum Officinale (16.-18. August). Kleines, bestes DIY-Festival im Erzgebirge. Musik, Kunst, Lagerfeuer… Diesmal wenige hundert Meter weg vom alten Ort, einer alten Fabrik, aber ich glaube das wird nicht weniger charmant. Und übrigens: Noch bis zum 15. Mai könnt ihr Entwürfe für das diesjährige T-Shirt/den Beutel einreichen. Thema: „Zu Hause“. Und wenn ihr sonst irgendwas ausstellen wollt, könnt ihr euch da auch bewerben.

The warmer it gets, the closer gets the summer. And then there will be time again for „Taraxacum officinale“. Little, best DIY-festival in the german oremountains. Music, art, bonfire… This time a few hundred meters away from the old place, an old factory, but I think it will still be really charming. And by the way: Until the 15th May you can submit designs for this years t-shirt/bag. The topic: „At home“. And if you want to exhibit some pictures or whatever, there is also a possibility to apply.

Standard
Details, Landschaft, Natur

10: Bielatal

Sortiere immer noch die Fotos der letzten Wanderung. Das abgelegene Bielatal kann ich echt empfehlen! Da ist einfach ein bisschen weniger los als an den Touristenhotspots der Sächsischen Schweiz, dafür gibt es viel zu entdecken. In den Fotos mit Himmel habe ich versucht, den Himmel besonders schön hinzukriegen, also die Wolken zu betonen. Hat jemand Tipps, wie man das richtig hinkriegt, ohne Filter?

Still going through the pictures from our last hike. I can highly recommend the Bielatal, lying a bit off the beaten tracks. There is just a bit less going on as in the tourist-hotspots in Saxon Switzerland, but a lot to discover. In those pictures with sky in them I tried to get a really pretty sky, with underlined clouds. Anyone got tipps, who to do this properly?

Standard